Zubereitung

Kaiserschmarrn zählt wohl zu den bekanntesten Süßspeisen Österreichs. Wenn man Urlaub in Österreich macht, sollte man wahrscheinlich mindestens einmal dieses leckere Gericht gegessen haben! Ein richtiger Klassiker!

Doch heute gibt es kein klassisches, österreichisches Kaiserschmarrn Rezept, sondern eine abgewandelte, gesündere Version. Diese ist jedoch mindestens genau so lecker und zudem super schnell zubereitet!
Der Teig wird aus einer Mischung aus normalem Mehl und Hafermehl hergestellt. Hafermehl verleiht dem Teig einen leicht nussigen Geschmack und sorgt für eine schöne fluffige Konsistenz. Hafermehl ist im Prinzip nichts anderes als gemahlene Haferflocken. Diese könnt ihr ganz fix selber Zuhause herstellen. Einfach ein paar Haferflocken in einen Multizerkleinerer geben und gut durch mixen. Nach ein paar Sekunden ist euer selbst gemachtes Hafermehl fertig!

Des Weiteren kommen in den Teig noch kleine Bananenstückchen hinzu. Diese bringen eine natürliche Fruchtsüße mit sich, sodass man auf größere Mengen Industriezucker verzichten kann! Ein weiterer Pluspunkt, den diese Kaiserschmarrn Variante mit sich bringt!

Als Beilage zu diesem Kaiserschmarrn gibt es ausnahmsweise mal keinen Apfelmus. Stattdessen servieren wir selbst gemachte Beerenmarmelade dazu! Diese wird mit geschroteten Leinsamen zubereitet. Mit Leinsamen? Ja, das stimmt! Leinsamen sind gesund und besitzen ein einzigartiges Quellvermögen. Wenn sie mit Flüssigkeit in Berührung kommen, ziehen sie diese auf und es entsteht eine marmeladenartige Konsistenz. In Kombination mit Beeren und Honig ist das Ergebnis eine schnelle, gesunde und vor allem zuckerarme Beerenmarmelade.

Ihr habt noch kein Rezept für morgen Nachmittag? Wie wäre es mit diesem leckeren Kaiserschmarrn? Ich finde, er wäre die perfekte Idee für euren süßen Gaumen!

Lisa

Über mich

Ich bin Lisa, ein leidenschaftlicher „Foodie“. Egal ob kochen oder backen, ich liebe es, neue Rezepte auszuprobieren und zu fotografieren. Meine Lieblingsrezepte entdecke ich dabei in Büchern, in Zeitschriften, im Internet oder auf Reisen.

This error message is only visible to WordPress admins

Error: API requests are being delayed. New posts will not be retrieved.

There may be an issue with the Instagram access token that you are using. Your server might also be unable to connect to Instagram at this time.

Error: API requests are being delayed for this account. New posts will not be retrieved.

There may be an issue with the Instagram access token that you are using. Your server might also be unable to connect to Instagram at this time.

Zutaten
  • für 2 Personen

  • 25 min Zubereitungszeit

Zutatenliste

Zutaten Leinsamen-Beeren-Marmelade:

200 g Beeren (entweder frisch oder TK)
2 EL Leinsamen
1 EL Honig

Zutaten Kaiserschmarrn:

60 g Weizenmehl
40 g Haferflocken (am besten feinblättrig)
eine Messerspitze Backpulver
250 g Skyr
2 Eier
Vanilleextrakt
1 EL Süßungsmittel (Agavendicksaft, Honig, …)

Zubereitung

Zubereitung Leinsamen-Beeren-Marmelade:

  1. Die Beeren in einen Topf geben und kurz aufkochen lassen. Dann die Masse vom Herd nehmen und etwas abkühlen.
  2. Danach könnt ihr die Leinsamen und den Honig hinzufügen. Jetzt alles im Kühlschrank kalt werden lassen, sodass die Leinsamen Zeit haben zu quellen.
  3. Wenn ihr etwas mehr zubereitet bzw. etwas übrig bleibt, könnt ihr die Marmelade einfach in ein verschließbares Gefäß füllen und im Kühlschrank aufbewahren. Dort ist sie bis zu 4 Tage haltbar.

Zubereitung Kaiserschmarrn:

  1. Die Haferflocken in einem Multizerkleinerer zerkleinern, bis eine mehlartige Konsistenz entsteht.
  2. Das Weizenmehl mit dem Hafermehl und dem Backpulver vermengen.
  3. Die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen.
  4. Danach Eigelb, Skyr, etwas Vanilleextrakt und das Süßungsmittel unter das Mehl-Backpulver-Gemisch rühren. Zum Schluss vorsichtig das aufgeschlagene Eiweiß unterheben.
  5. Die Masse mit etwas Öl in eine Pfanne geben und auf kleiner Flamme mit geschlossenem Deckel stehen lassen. Wenn der Boden leicht braun wird, den Teig „zerfetzen“ und vorsichtig wenden. Jetzt solange warten, bis der Teig schön durchgebraten ist, dabei die Pfanne ab und zu leicht schwenken.

Zum Essen einfach mit der selbstgemachten Marmelade servieren und genießen!

Bewerte Dein Essen

Mehr Rezepte

Ich bin Lisa, ein leidenschaftlicher „Foodie“. Egal ob kochen oder backen, ich liebe es, neue Rezepte auszuprobieren und zu fotografieren. Meine Lieblingsrezepte entdecke ich dabei in Büchern, in Zeitschriften, im Internet oder auf Reisen.

Weitere interessante Rezepte

Teile Dein Essen :

Platz für Kommentare
2020-04-07T19:13:13+01:007. April 2020|Süße Sünde|

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Nach oben