Zubereitung

Heute möchte ich ein unglaublich leckeres Dessert mit euch teilen! Ein neu entdecktes Lieblingsrezept, welches ich erst gestern zum ersten Mal zubereitet habe!
Es hat so gut geschmeckt, dass ich es heute gleich noch mal zubereitet habe und es unbedingt für euch fotografieren musste!

In den Gläsern stapeln sich selbst gemachter Zwieback-Crunch, eine leckere Eierlikör-Zitronen-Creme und frische Beeren.

Für den Zwieback-Crunch wird Zwieback in einer Pfanne mit braunem Zucker und etwas Zimt karamellisiert. Dadurch erhält er eine noch bessere Knusprigkeit und ein wunderbares Aroma! So wird aus dem eher langweiligen Gebäck, dass viele wahrscheinlich hauptsächlich als Hausmittel für den Krankheitsfall kennen, ein wahrer Star, der sich perfekt für unser Dessert eignet!

Die Creme wird aus Sahne und Skyr zubereitet. Skyr ist ein traditionelles isländisches Milchprodukt. Von der Konsistenz her erinnert er ein wenig ein Quark und geschmacklich könnte man ihn als eine Mischung aus Quark und Joghurt beschreiben. Das Tolle, er ist nicht so schwer wie zum Beispiel Mascarpone und macht das Dessert damit zu einem sehr leichten Genusserlebnis. Da könnte man fast mehr als ein Glas davon vernaschen!
Verfeinert wird die Sahne-Skyr-Creme mit frischem Zitronenabrieb und Eierlikör. Die Zitrone sorgt für eine angenehme Frische und der Eierlikör für das besondere etwas.
Als fruchtige Komponente werden ein paar frische Beeren püriert und mit klein geschnittenen gemixt.

Letztendlich wird alles in einem schönen Glas gestapelt. Ein Dessert, mit dem man ruhig mal seine Freunde oder seine Familie verwöhnen und beeindrucken kann!

Vor allem ein Rezept welches ihr euch für die kommende Erdbeerzeit unbedingt merken solltet!

Lisa

Über mich

Ich bin Lisa, ein leidenschaftlicher „Foodie“. Egal ob kochen oder backen, ich liebe es, neue Rezepte auszuprobieren und zu fotografieren. Meine Lieblingsrezepte entdecke ich dabei in Büchern, in Zeitschriften, im Internet oder auf Reisen.

This error message is only visible to WordPress admins

Error: API requests are being delayed. New posts will not be retrieved.

There may be an issue with the Instagram access token that you are using. Your server might also be unable to connect to Instagram at this time.

Error: API requests are being delayed for this account. New posts will not be retrieved.

There may be an issue with the Instagram access token that you are using. Your server might also be unable to connect to Instagram at this time.

Zutaten
  • für 2 Personen/ 2 große Gläser

  • 20 min Zubereitungszeit + Kühlzeit

Zutatenliste

Zutaten für den Zwieback-Crunch:
50 g Zwieback
2 EL Butter
1 ½ EL brauner Zucker
etwas Zimt

Zutaten für die Creme:
125 ml Schlagsahne
200 g Skyr
3 EL Eierlikör
3 EL San Apart
2 Packungen Vanillezucker
Abrieb einer halben Zitrone
etwas Vanilleextrakt

250 g Beeren (Erdbeeren, Heidelbeeren, Himbeeren)
1 EL Puderzucker

4 EL Eierlikör

Zubereitung

  1. Für den Zwieback-Crunch, den Zwieback in kleine Stücke zerbrechen.
    Die Butter in einer Pfanne bei geringer Hitze schmelzen. Den Zucker und etwas Zimt hinzugeben und so lange rühren, bis er sich aufgelöst hat. Dann den Zwieback (nur die Stücke, nicht die Brösel!) hinzugeben und karamellisieren lassen.
    Abkühlen lassen.
  2. Für die Creme, die Schlagsahne unter langsamer Zugabe von 1 EL San Apart steif schlagen.
    Skyr, Vanillezucker, Vanilleextrakt, Zitronenabrieb und Eierlikör leicht unterheben.
    Danach die restlichen 2 EL San Apart hinzufügen und noch mal leicht aufschlagen.
    Die Creme kühl stellen.
  3. Die Hälfte der Beeren mit dem Puderzucker pürieren und die restlichen Beeren klein schneiden und unterrühren.
  4. Zum Servieren abwechseln etwas Zwieback-Crunch, Skyr-Creme, 1 EL Eierlikör und die Beerenmasse in einem Glas stapeln. Das Ganze wiederholen und mit dem restlichen Zwieback-Crunch toppen.
  5. Jetzt nur noch Genießen!

Bewerte Dein Essen

Mehr Rezepte

Ich bin Lisa, ein leidenschaftlicher „Foodie“. Egal ob kochen oder backen, ich liebe es, neue Rezepte auszuprobieren und zu fotografieren. Meine Lieblingsrezepte entdecke ich dabei in Büchern, in Zeitschriften, im Internet oder auf Reisen.

Weitere interessante Rezepte

Teile Dein Essen :

Platz für Kommentare
2020-04-11T13:40:30+01:0011. April 2020|Süße Sünde|

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Nach oben