Frankfurt

…dreckig, hässlich, gefährlich! Die Großstadt am Main hat mit vielen Vorurteilen und Klischees zu kämpfen! Auch Spitznamen wie „Finanzmetropole“ oder „Bankenstadt“ vermitteln ein sehr kühles Bild von Frankfurt.

Frankfurt

Aber Vorurteile entsprechen eben nicht immer der Wahrheit und nach meinem Besuch in dieser Stadt kann ich mit voller Überzeugung sagen, dass dies mit Frankfurt am Main auch der Fall ist. Denn Frankfurt ist erstaunlich grün und hat kulturell und vor allem kulinarisch extrem viel zu bieten! Für einen Wochenendtrip mit Shopping und Schlemmen ist die Stadt definitiv einen Besuch wert!

Frankfurt

Wenn ihr den Vorurteilen zum Trotz der Stadt auch eine Chance geben möchtet, dann bekommt ihr jetzt eine Liste mit meinen Lieblingsrestauranttipps! Allesamt habe ich bei meinem Wochenendtrip in Frankfurt besucht und ich war von jedem begeistert! Ich kann jedes einzelne Restaurant/Café weiterempfehlen und wurde kein einziges Mal enttäuscht! Am liebsten würde ich die Inhaber überzeugen, einen zweiten Laden in meiner Heimatstadt aufzumachen! Den ersten Stammgast hätten sie dann auf jeden Fall!

„Plants & Cakes“

Der erste Geheimtipp heißt „Plants & Cakes“. Das Café habe ich auf Instagram entdeckt, denn die Fotos der Leckereien, die das Café anbietet, sind wahre Eyecatcher. Kein Wunder, warum mehrere tausend Leute dem Instagram-Account des Ladens folgen. Im Angebot gibt es Nicecream-Bowls, vegane Törtchen, Smoothies, Säfte und ein kleines Frühstücksangebot. Das Tolle ist, dass bei der Zubereitung der Speisen komplett auf tierische Produkte verzichtet wird. Die Törtchen sind allesamt vegan und roh. Zudem sehen sie unglaublich lecker aus!

Plants & Cakes
Plants & Cakes
Plants & Cakes

Ich selbst habe jedoch kein Törtchen gegessen (was ich unbedingt irgendwann noch mal nachholen muss), sondern eine Frühstücksbox. Diese bestand aus süßen und herzhaften Komponenten, sodass man von allem eine kleine Kostprobe hatte! Bestandteil war ein Sauerteigbrot mit einer dicken Avocado-Schicht, ein Ingwer-Zitronen-Shot, ein Schokoladenbrownie und eine kleine Nicecream-Bowl. Dekorativ ließ sich diese Frühstücksbox kaum toppen, aber auch geschmacklich war alles unglaublich lecker.

Frühstücksbox
Frühstücksbox

Gegessen wurde die Frühstücksbox dann in der „Bockenheimer Anlage“. Dort haben wir es uns im Grünen auf einer Parkbank gemütlich gemacht und neben dem Essen die Sonne genossen.

Frühstücksbox
Frühstücksbox

In der Nähe des Cafés „Plants & Cakes“ steht zu dem ein Wahrzeichen der Stadt. Der Eschenheimer Turm. Einst war er Teil der Befestigungsanlage der Stadt, heutzutage befindet sich ein Restaurant in dem Turm und er bildet einen tollen optischen Kontrast zu den restlichen modernen Gebäuden, die ihn umgeben. Ein wenig erinnert er an den märchenhaften Turm aus Rapunzel!
Tipp: In der Fußgängerzone beim Eschenheimer Turm findet jeden Freitag Markt mit saisonalen und regionalen Produkten statt!

Frankfurt

„Balance Deli“

Ebenfalls in der Nähe vom Eschenheimer Turm befindet sich das „Balance Deli“. Das Café wiederum befindet sich im Herzen eines Yoga-Zentrums. Um zu den Räumen des Cafés zu gelangen, muss man erst mal den Yoga-Shop des Gebäudes durchqueren, danach eröffnet sich das Café in Form einer kleinen Ruhe Oase im urbanen Style. Das Café dient zum einen den Besuchern eines Yogakurses, aber soll auch externe Gäste anlocken. Ich habe mich in der grünen Dschungel-Atmosphäre direkt wohlgefühlt!

Balance Deli
Balance Deli

Zu essen gibt es Avocado Toasts, Bowls, Smoothies, rohe Energiekugeln oder zum Beispiel Kuchen. Haufenweise gesunde Möglichkeiten, zwischen denen man sich erst mal entscheiden muss! Neben den Kaffeevariationen gibt es auch moderne Getränke wie „Rote Beete Latte“ oder einen „Iced Cashew Latte“. Beide Getränke habe ich probiert und sie waren unglaublich gut! Das Tolle ist, dass man auf Wunsch auch pflanzliche Milchalternativen bekommen kann.

Balance Deli
Balance Deli
Balance Deli

Auch das Essen war ein Traum! Die Smoothie Bowl war unglaublich cremig und das Avocado Toast schön aromatisch. Für einen kleinen Preis bekommt man hier kulinarische Highlights geliefert!

Balance Deli
Balance Deli
Website vom "Balance Deli"

„SUNNY SIDE UP“

Mein nächster Tipp für ein leckeres Frühstück ist das „SUNNY SIDE UP“. Das Restaurant befindet sich in der Nähe vom Frankfurter Opernplatz. Das Restaurant ist 100 % vegetarisch und bietet zudem allerhand vegane Optionen an. Auf der Speisekarte stehen allerhand Superfoods, die den Besuch im Restaurant zu einem gesunden und leckeren Geschmackserlebnis machen.

Ein wahrer Eyecatcher sind die Superfoods-Latte-Spezialitäten des Restaurants. Es gibt fünf verschiedene Geschmacksrichtungen und damit auch Farben…Matcha, Kurkuma, Butterfly Pea, Rote Beete, Black.

SUNNY SIDE UP
SUNNY SIDE UP

Die Butterfly Pea, eingedeutscht auch „Blaue Klitorie“ genannt, ist eine Heilpflanze des Aryuveda und verleiht dem Latte eine pastell-blaue-Farbe. Geschmacklich hat mich das Getränk ein wenig an Chai-Latte erinnert…auf jeden Fall war er sehr lecker und optisch natürlich ein klares Highlight!

SUNNY SIDE UP

Zum Essen gab es dann den sogenannten „Circle of Trust“. Dies ist ein Dinkel-Bagel, der unteranderem mit smashed Avocado, Tofu/Rührei und Blattspinat belegt ist. Des Weiteren habe ich dort eine sehr leckere und vor allem cremige Acai-Bowl und einen rohen, veganen Kuchen probiert. Geschmacklich als auch optisch war alles sehr überzeugend. Auf der Speisekarte gibt es noch weitere leckere Gerichte, die es definitiv wert wären, probiert zu werden.

Website vom "SUNNY SIDE UP"

“VEVAY”

Auf dem Weg zum „VEVAY“ habe ich mich ein wenig wie in New York gefühlt. Denn wenn man von der „Untermainbrücke“ Richtung „Willy Brandt Platz“ läuft, blickt man direkt auf die Hochhäuser Frankfurts. Unteranderem auf den 148 m hohen „Eurotower“, der aus den 1970er Jahren stammt.

Frankfurt

Das „VEVAY“ befindet sich schräg gegenüber von diesem imposanten Gebäude. „VEVAY“ steht für „Vegetarian Vegan Yummy“. Hier wird auf hochwertige Zubereitung und den Verzicht auf Fleisch wert gelegt. Alle Gerichte sind entweder vegetarisch oder vegan.

VEVAY
VEVAY
VEVAY

Im „VEVAY“ haben wir Abendbrot gegessen und dabei konnte ich eine Reisnudel-Mango-Bowl und eine vegane Bowl mit Reis, Seitan und unter anderem Teriyaki-Soße probieren. Beides war leicht asiatisch angehaucht und eine extrem gelungene Zusammenstellung aus verschieden Geschmackskomponenten.

Reisnudel-Mango-Salat
Vegane Bowl

Auch optisch war das Essen im „VEVAY“ ein weiteres Highlight meines Wochenendtrips in Frankfurt. Die Küche in diesem Restaurant ist sehr kreativ und bis ins kleinste Detail abgestimmt. Hier passt alles und damit ist das „VEVAY“ definitiv einen Besuch wert.

Vegane Bowl
Reisnudel-Mango-Salat
Website vom "VEVAY"

„CHINASKI TAGESBAR“

Die „CHINASKI TAGESBAR“ liegt wie das „SUNNY SIDE UP“ direkt beim Opernplatz in Frankfurt. Von diesem Restaurant kann man sogar, wenn man einen guten Außenplatz ergattert, direkt auf die alte Oper blicken. Die „CHINASKI TAGESBAR“ liegt sozusagen direkt gegenüber der alten Oper.

Alte Oper

Das Restaurant bietet eine gesunde und vor allem moderne „Feel Good Küche“ an. Hier habe ich ebenfalls Abendbrot gegessen und mich für das Käse-Avocado-Sandwich und eine vegane Bowl entschieden. Auf der Speisekarte gibt es noch viele weitere herzhafte Bowls, Sandwichs oder Salate zur Auswahl. Auch Frühstück beziehungsweise Brunch kann man in der „CHINASKI TAGESBAR“ genießen.

Chinaski Tagesbar
Chinaski Tagesbar
Chinaski Tagesbar

Das Abendbrot war jedenfalls, wie soll es bei der Optik auch anders sein, eine weitere Geschmacksexplosion. Das Avocado-Käse-Sandwich war eine ausgefallene und würzige Alternative zum mittlerweile sehr bekannten Avocado Toast und die Bowl war eine gelungene Kombination aus fruchtig-süß und würzig-herzhaft.

Vegane Bowl
Avocado-Käse-Sandwich
Website von der "Chinaski Tagesbar"

Mein Fazit...

Was soll ich sagen, Frankfurt war definitiv ein kulinarisches Erlebnis! In der Großstadt gibt es haufenweise leckere Restaurants, die moderne und vor allem gesunde Küche anbieten. Vor allem die vegetarische und vegane Auswahl ist hier sehr groß. Keines der Restaurants und Cafés die ich besucht habe, hat mich enttäuscht. Eher das Gegenteil war der Fall: Am liebsten würde ich sie alle mit in meine Heimatstadt nehmen! Es gab noch so viele weitere Essenslocations, die ich eigentlich ausprobieren wollte, aber dafür waren die drei Tage Frankfurt am Main leider zu kurz beziehungsweise mein Magen zu klein!
Jetzt zu Frankfurt…das die Vorurteile gegenüber dieser Stadt nicht berechtigt sind, habe ich ja schon zu Beginn erwähnt. Ich finde, Frankfurt ist definitiv einen Besuch wert und hat auch kulturell viel zu bieten. Die neu erbaute Altstadt ist es definitiv wert, besucht zu werden und lädt zum Schlendern und Flanieren ein. Ebenfalls zu empfehlen ist eine Bootstour auf dem Main. Denn wenn die Sonne verschwindet, beginnt die Stadt mit ihren Tausenden von Lichtern zu leuchten! Auch am Main oder in den vielen kleinen Parks, die sich um die Innenstadt Frankfurts schlängeln, lohnt es sich, einen Spaziergang zu machen und dabei die Stadt auf sich wirken zu lassen. Es gibt noch viele weitere kulturelle Highlights und Tipps, die ich selbst nicht in den drei Tagen, in denen ich in dieser Stadt zu Besuch war, ausprobieren konnte. Aber vielleicht schafft ihr es ja. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall!

Eure Lisa

Frankfurt

Über mich

Ich bin Lisa, ein leidenschaftlicher „Foodie“. Egal ob kochen oder backen, ich liebe es, neue Rezepte auszuprobieren und zu fotografieren. Meine Lieblingsrezepte entdecke ich dabei in Büchern, in Zeitschriften, im Internet oder auf Reisen.

This error message is only visible to WordPress admins
Error: No posts found.

Ich bin Lisa, ein leidenschaftlicher "Foodie". Egal ob kochen oder backen, ich liebe es, neue Rezepte auszuprobieren und zu fotografieren. Meine Lieblingsrezepte entdecke ich dabei in Büchern, in Zeitschriften, im Internet oder auf Reisen.

Weitere interessante Rezepte

Teile Dein Essen :

Platz für Kommentare
2020-09-02T15:59:42+01:002. September 2020|Kulinarische Reise|

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Nach oben