Wenn ihr in Bangkok seid, solltet ihr unbedingt auch einen Tagesausflug zum Mae Klong Eisenbahn Markt machen. Wir haben diesen in Kombination mit den schwimmenden Märkten besucht. Diese haben uns persönlich zwar nicht ganz so gut gefallen, da sie leider sehr touristisch waren, aber dafür war der Mae Klong Markt umso schöner!
Durch den berühmten Markt fährt, wie der Name es schon verrät, eine Eisenbahn hindurch. Und wenn ich hindurch sage, dann meine ich es auch so! Gefühlt ein Zentimeter Abstand hat die Bahn von den Ständen des Marktes, die sich rechts und links von den Bahnschienen befinden. Kurz bevor die Bahn kommt, werden die Stände eingeklappt und die Waren vom Gleis genommen. Wenn die Bahn ihren Weg durch den Markt gefunden hat, bauen die Händler alles wieder innerhalb von Sekunden auf. Dann geht das wilde Markttreiben weiter, als wäre nichts gewesen.
Ein einzigartiges Spektakel!

Der Markt findet täglich in der Provinz „Samut Songkhram“, etwa 70 km von Bangkok entfernt statt. Schon seit etwa 100 Jahren bauen die Einheimischen dort ihre Stände samt Waren auf. Erst später wurde die Eisenbahnstrecke gebaut. Als die Entscheidung dann „umziehen oder bleiben“ hieß, entschieden sich die Thailänder zu bleiben und seitdem teilen sie sich die Gleise mit einem Koloss von Eisenbahn.

Bei unserem Ausflug sind wir erst mit der Bahn selbst durch den Markt gefahren und hatten danach noch Zeit die Durchfahrt der Bahn vom Markt aus zu beobachten. Wenn ihr die Chance dazu habt, solltet ihr auf jeden Fall beides ausprobieren! Wir haben dafür eine Tagesausflug von Deutschland aus gebucht. Dadurch brauchten wir uns selbst an dem Tag um nichts kümmern und konnten sehr entspannt, die vielen Eindrücke auf uns wirken lassen. Zudem hat unser Guide uns viele Information zu der thailändischen Kultur und Insidertipps mitgegeben. Wenn ihr möglichst viel an diesem Tag entdecken und mitnehmen wollt, dann ist so eine begleitete Tour auf jeden Fall eine gute Wahl!

Der Markt ist ein wahres Feuerwerk von Eindrücken. Es gibt allerlei zusehen und viele lecker Sachen zum Ausprobieren. Fisch, Gemüse, Gewürze, frische Kokosnüsse…der Markt bietet die ganze Palette an. Es wird lautstark Ware angepriesen, gehandelt, gedrängelt und ab und an hört man auch das Gackern von Hühnern.
Der Markt war zwar gut von Touristen besucht, aber es waren trotz dessen, viele Einheimische dort einkaufen. Die Preise waren zudem keinesfalls touristisch, sondern eher extrem billig! Probiert also unbedingt ein paar exotische Früchte und andere Leckereien aus!
Wir haben uns vor Ort durch die süßen Kleinigkeiten probiert, die Thailands Küche anzubieten hat.

„Mango mit Klebereis“

Die typischste und wahrscheinlich bekannteste thailändische Süßspeise, die ihr auf jeden Fall probieren solltet, ist „Mango with sticky rice“ beziehungsweise „Mango mit Klebereis“. Diese Speise gibt es nicht nur, auf dem Mae Klong Markt zukaufen. Auch in Bangkok sind die Straßenverkäufer, die Mango mit Klebereis verkaufen, an jeder Straßenecke zu finden.
Die Basis des Gerichtes ist süßlicher Reis, der mit Kokosmilch übergossen und mit Reisflakes getoppt wird. Dazu gibt es frische Mango. Geschmacklich war die Mango jedes Mal perfekt! Angenehm süß und schön saftig. Zudem war sie jedes Mal so weich, dass ich sie mit meinem Löffel in mundgerechte Stückchen zerteilen konnte.

„Coconut Rice Pudding“

Ein weiteres leckeres Dessert sind Kokos Pancakes. Ihr merkt, Kokosnuss ist in Thailand ein wichtiger Bestandteil in der Küche! Egal als Milch im Curry, als Fett zum Braten oder als frisches Getränk zum Schlürfen. Die Kokosnuss gehört zu einem guten Thailändischen Essen dazu!

Die Pancakes haben geschmacklich und auch vom Aussehen wenig mit den allgemein bekannten „Amerikanischen Pancakes“ zu tun. Die thailändischen Pancakes sind viel kleiner und werden in speziellen halbrunden Förmchen ausgebacken, sodass sie am Ende eine fast kugelartige Form besitzen. Außen sind sie goldbraun und leicht knusprig, im Inneren hingegen sind sie unendlich weich und erinnern wage an die Konsistenz von Milchreis.
Die Pancakes solltet ihr auf eurer Reise unbedingt einmal ausprobieren!

„Roti“

Ein weiteres typisches süßes Gericht sind die sogenannten „Roti“. „Roti“ werden aus einem hauchzart ausgerollten Teig gemacht, der in Kokosöl ausgebraten wird. Der Teig wird dann mit verschiedenen Zutaten gefüllt und zusammengefaltet, sodass am Ende eine Art gefüllte Teigtasche entsteht. Neben typischen Kombinationen wie Banane und Schoko, haben wir auch Käse mit Honig probiert. Klingt erst mal komisch, ist aber definitiv zu empfehlen. Der Käse ist eine mildere Sorte, sodass er perfekt zu dem süßen Honig passt!

Tropische Vitaminbomben…

Unbedingt solltet ihr euch auch durch die tropischen Vitaminbomben probieren, die Thailand zu bieten hat! Vor allem auf den Märkten locken tropische Früchte, wie Mangostan, Durian oder Rambutan.

„Mangostan“

Ich persönlich fand die Mangostan unglaublich lecker! „Mangostan“ klingt, als wäre die Frucht mit der Mango verwandt. Das ist jedoch ein Trugschluss! Die Mangostan hat geschmacklich, sowie äußerlich wenig mit der uns bekannten Mango zu tun. Die Früchte haben eine violette Schale und weißes Fruchtfleisch.
Zum Essen einfach die Schale rund herum mit dem Daumen eindrücken und das Fruchtfleisch heraus pellen. Die Mangostan besitzt einen süßen und leicht säuerlichen Geschmack, der sich schwer beschreiben lässt. Diese Frucht muss man einfach ausprobieren!

Kokosnuss

Wie schon erwähnt spielt die Kokosnuss eine wichtige Rolle in der thailändischen Küche. Am liebsten habe ich sie frisch und zwar direkt aus der Schale getrunken. Kokosnüsse gab es auf dem Markt genügend zukaufen. Für eine Kokosnuss bezahlt man weniger als einen Euro und hat ein leckeres und kühles Getränk auf die Hand!

Mein Fazit…

Es gibt noch eine Vielzahl weiterer leckerer Früchte und Süßspeisen, die man ausprobieren kann. Diese alle zu erwähnen würde viel zu lange dauern. Diese Auswahl soll einen kleinen Eindruck bieten und spiegelt meine absoluten Lieblinge wieder, die ich nur empfehlen kann auszuprobieren!

Der Mae Klong Eisenbahn Markt ist auf jeden Fall ein Erlebnis wert und das nicht nur kulinarisch! Wenn es mich noch mal nach Bangkok verschlagen sollte, werde ich auf jeden Fall ein zweites Mal diesen tollen Markt besuchen. Ich kann euch nur empfehlen auch mal eine Reise dorthin zu unternehmen!

Über mich

Ich bin Lisa, ein leidenschaftlicher „Foodie“. Egal ob kochen oder backen, ich liebe es, neue Rezepte auszuprobieren und zu fotografieren. Meine Lieblingsrezepte entdecke ich dabei in Büchern, in Zeitschriften, im Internet oder auf Reisen.

This error message is only visible to WordPress admins

Error: No connected account.

Please go to the Instagram Feed settings page to connect an account.

Mehr Rezepte

Ich bin Lisa, ein leidenschaftlicher „Foodie“. Egal ob kochen oder backen, ich liebe es, neue Rezepte auszuprobieren und zu fotografieren. Meine Lieblingsrezepte entdecke ich dabei in Büchern, in Zeitschriften, im Internet oder auf Reisen.

Weitere interessante Rezepte

Teile Dein Essen :

Platz für Kommentare

Blog Newsletter

Verpasse nichts!
Trage dich ein und erfahre zuerst
von neuen Rezepten, Tipps und Empfehlungen!

Kein Spam! Erfahre mehr unter "Datenschutz".

close

Blog Newsletter:

Trag dich ein und bleibe auf dem Laufenden über meine neusten Rezepte, Tipps und Empfehlungen!

Kein Spam!
Erfahre mehr unter "Datenschutz".

2020-07-18T10:30:43+01:0018. Juni 2020|Kulinarische Reise|

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Nach oben