Zubereitung

Ich muss gestehen, dass ich lange Zeit kein allzu großer Bananenbrot-Fan war. Vielleicht lag das daran, dass der Name mir ein gesundes Brot für den Frühstückstisch versprochen hat und die Realität aber eigentlich eher ein nicht wirklich gesunder Kuchen war. Nachdem ich das verstanden habe, hatte ich aber natürlich dennoch ab und zu mal ein Bananenbrot gegessen. Denn schmecken tut es definitiv! Vor allem zum Nachmittag als Stück Kuchen. Ein Stück Kuchen ist ja auch eine sehr gute Idee, aber ich wollte eben auch gerne eine gesunde Variante, die ich sogar zum Frühstück essen kann.

Also habe ich mich in die Küche gestellt und an einer gesünderen Bananenbrot-Variante gewerkelt. Ich muss sagen: Ich bin mehr als zufrieden. Schon beim zweiten Backversuch war ich super happy mit dem Ergebnis und hatte ein fluffiges und angenehm süßes Bananenbrot geschaffen. Anstelle von Weizenmehl wird in diesem Rezept Vollkornmehl verwendet. Wann immer ihr auf diese Variante zurückgreifen könnt, solltet ihr das machen. Im vollen Korn stecken die ganzen wertvollen Nährstoffe und es macht euch letztendlich länger satt. Vor allem bei herzhaften Gerichten lässt sich das Mehl super einfach austauschen. Bei süßen Varianten sind wir wahrscheinlich einfach zu sehr an den Geschmack gewöhnt. Bei diesem Bananenbrot Rezept passt es wirklich perfekt und tut dem Geschmack keinen Abbruch.

Zucker spielt bei den meisten Bananenbroten eine große Rolle! Achtung: In diesem Brot befindet sich kein Industriezucker. Für die Süße helfen zum einen die Bananen, welche möglichst reif sein sollten. Zudem kommen Datteln in unser Brot. Diese sind von Natur aus sehr süß und werden mit der pflanzlichen Milch püriert, sodass eine Art Paste entsteht, mit der das Bananenbrot dann gesüßt wird. Es kommen tatsächlich ganze drei Bananen plus noch eine als Deko oben drauf in unser Brot. Klingt viel, aber wir backen, wie es der Name sagt: BANANENbrot.

Das Rezept ist zudem vegan! Also keine tierischen Hormone und ihr senkt euer Risiko für Krankheiten wie Diabetes oder Herzprobleme…ich will hier gar nicht alles aufzählen. Im Internet findet ihr dazu natürlich auch genug Informationen. Aber Ihr tut eurem Körper hier definitiv etwas Gutes. Und auch ohne Eier oder andere tierische Produkte ist das Ergebnis fluffig und nicht trocken. Einfach ein perfektes Bananenbrot!

Probiert es aus und lasst euch überraschen! PS: Ich esse es am liebsten mit Früchten serviert.
Lisa

Über mich

Ich bin Lisa, ein leidenschaftlicher „Foodie“. Egal ob kochen oder backen, ich liebe es, neue Rezepte auszuprobieren und zu fotografieren. Meine Lieblingsrezepte entdecke ich dabei in Büchern, in Zeitschriften, im Internet oder auf Reisen.

This error message is only visible to WordPress admins

Error: API requests are being delayed. New posts will not be retrieved.

There may be an issue with the Instagram access token that you are using. Your server might also be unable to connect to Instagram at this time.

Error: API requests are being delayed for this account. New posts will not be retrieved.

There may be an issue with the Instagram access token that you are using. Your server might also be unable to connect to Instagram at this time.

Zutaten

Zutaten für das Bananenbrot

  • für 1 Bananenbrot

  • 20 min Zubereitungszeit + 50-60 min Backzeit

  • vegan

Zutatenliste

2 EL Chia-Samen + 6 EL Wasser
100 g Soft-Datteln
200 ml pflanzliche Milch
3 Bananen + 1 “Deko”-Banane
60 g Nussmus
etwas Vanilleextrakt
etwas Zimt
1 EL Apfelessig

250 g Vollkornmehl
2 TL Backpulver
1 TL Natron

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 175 Grad, Umluft vorheizen.
  2. Die Chia-Samen mit dem Wasser vermengen, zur Seite stellen und Quellen lassen.
  3. Die Datteln mit der pflanzlichen Milch in einem Mixer/Multizerkleinerer pürieren, bis eine Art Paste entsteht.
  4. Die drei Bananen mit einer Gabel ordentlich zerdrücken. Das Nussmus, etwas Vanilleextrakt und Zimt hinzufügen und vermengen.
  5. Danach die Dattel-Milch-Mischung und die Chia-Samen untermengen. Zum Schluss den Esslöffel Apfelessig hinzugeben.
  6. Nun das Mehl mit dem Backpulver und dem Natron vermengen. Und diese Mischung langsam zu den feuchten Zutaten geben und vorsichtig untermengen. Je nach Konsistenz kann es sein, dass ihr vielleicht noch einen kleinen Schluck Milch braucht. Wirklich nur so lange vermengen, bis alles vermischt ist! Wenn ihr dies zu lange macht, leider die Fluffigkeit des Teiges.
  7. Den Teig in eine Kastenform füllen. Die vierte Banane halbieren und auf das Bananenbrot legen und leicht andrücken.
  8. Das Brot für etwa 50-60 Minuten in den Ofen geben. Mit der Stäbchenprobe testen, ob es durchgebacken ist. Falls ja aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Danach könnt ihr es genüsslich verspeisen!

Bewerte Dein Essen

Mehr Rezepte

Ich bin Lisa, ein leidenschaftlicher „Foodie“. Egal ob kochen oder backen, ich liebe es, neue Rezepte auszuprobieren und zu fotografieren. Meine Lieblingsrezepte entdecke ich dabei in Büchern, in Zeitschriften, im Internet oder auf Reisen.

Weitere interessante Rezepte

Teile Dein Essen :

Platz für Kommentare
2021-05-31T05:45:13+01:0031. Mai 2021|Kuchen, Torten & Gebäck|

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Nach oben