Zubereitung

Wer kennt es nicht, auf Arbeit, unterwegs oder auch Zuhause passiert es schnell, dass die letzte Mahlzeit doch eine Weile her ist und man einen kleinen Zwischensnack vertragen könnte!

Schoko-Nuss Energy Balls
Schoko-Nuss Energy Balls

Da ist es natürlich verlockend auf ungesunde und oft auch unbefriedigende Varianten zurück zugreifen. Besser ist es jedoch, vorbereitet zu sein! Dafür eignen sich diese unglaublich leckeren Energy Balls. Denn wie der Name es schon verrät, werden die kleinen Kugeln mit haufenweise gesunden und nährreichen Zutaten zubereitet, sodass ein wahrer Powersnack entsteht!

Schoko-Nuss Energy Balls

Energy Balls kursieren schon ziemlich lange im Internet! Jedoch hatte ich mich bis vor Kurzem nie richtig an die kleinen Dinger herangetraut! Denn häufig sind die Hauptzutaten getrocknete Früchte, meistens Datteln. Und Datteln sind bis jetzt, eigentlich nie meine Lieblingszutat gewesen beziehungsweise habe ich sie tatsächlich eher verschmäht! Doch das änderte sich, als ich bei meinem Wochenendtrip in Frankfurt im „Balance Deli“ war. Dort habe ich spontan doch mal so einen kleinen Energy Ball probiert und war begeistert!

Schoko-Nuss Energy Balls
Schoko-Nuss Energy Balls

Daraufhin habe ich mich nun endlich auch getraut, die kleinen Kugeln mal selbst zu Hause auszuprobieren. Und jetzt frage ich mich, wieso ich das nicht schon viel eher gemacht habe. Denn sie schmecken unglaublich gut und sind sehr praktisch, wenn man mal wieder Lust auf einen kleinen süßen Zwischensnack hat! Manchmal braucht man halt einfach einen kleinen Anstoß!

Schoko-Nuss Energy Balls

In den letzten Tagen habe ich nun verschiedene Rezepte ausprobiert, herum gefeilt und letztendlich eine neue Lieblingsleckerei gefunden!
Und wer wie ich eigentlich auch nicht so auf getrocknete Datteln steht, den kann ich beruhigen und gut zureden, dass er das Rezept einfach mal ausprobieren sollte! Danach kann man immer noch entscheiden, ob es einem schmeckt oder nicht!

Schoko-Nuss Energy Balls
Schoko-Nuss Energy Balls

Die Energy Balls sind schnell zubereitet! Ihr braucht nur einen leistungsstarken Multizerkleinerer, der alles gut für euch durch mixt. Im Kühlschrank aufbewahrt könnt ihr sie dann ein paar Tage lagern und nach Lust und Laune nach und nach verspeisen!
Auch als kleiner To go Snack auf Arbeit oder als Wandersnack eignen sie sich hervorragend!

Alles liebe Lisa

Über mich

Ich bin Lisa, ein leidenschaftlicher „Foodie“. Egal ob kochen oder backen, ich liebe es, neue Rezepte auszuprobieren und zu fotografieren. Meine Lieblingsrezepte entdecke ich dabei in Büchern, in Zeitschriften, im Internet oder auf Reisen.

This error message is only visible to WordPress admins

Error: API requests are being delayed. New posts will not be retrieved.

There may be an issue with the Instagram access token that you are using. Your server might also be unable to connect to Instagram at this time.

Error: API requests are being delayed for this account. New posts will not be retrieved.

There may be an issue with the Instagram access token that you are using. Your server might also be unable to connect to Instagram at this time.

Zutaten

Zutaten für die Energy Balls

  • für ca. 10 Energy Balls

  • 25 min Zubereitungszeit

  • vegan

Zutatenliste

Zutaten für die Füllung:
50 g Erdnussmus
15 g pflanzliche Butter
2 EL gemahlene Mandeln
1 EL Süße (z.Bsp.: Agavendicksaft)

Weitere Zutaten:
120 g Nüsse (Mischung aus Cashew, Haselnuss, Mandel)
80 g getrocknete Datteln
40 g getrocknete Aprikosen
60 g Haferflocken
60 g Erdnussmus
2 EL Kakaopulver
einen Schuss Mandelmilch
eine Prise Salz

Zubereitung

  1. Die getrockneten Datteln und Aprikosen in eine Schüssel geben und mit heißem Wasser aufgießen und zur Seite stellen.
  2. Für die Füllung die pflanzliche Butter leicht erwärmen und mit den restlichen Zutaten vermengen, bis eine cremige Masse entsteht. Die Füllung in einem kleinen Gefäß ins Gefrierfach stellen. (So lassen sich die Kugeln später besser füllen!)
  3. Die Haferflocken mit den Nüssen (je nach Leistungsstärke + Füllmenge auch getrennt) in einen Multizerkleinerer geben, zu „Mehl“ zerkleinern und zur Seite stellen.
  4. Die eingeweichten, getrockneten Früchte mit dem Nussmus, der Prise Salz und einem Schuss Mandelmilch (Lieber nach und nach hinzufügen, als zu viel auf einmal!) in den Multizerkleinerer geben und gut durchmixen.
  5. Die gemahlenen Nüsse und Haferflocken mit der getrockneten Früchte-Masse und dem Kakaopulver in eine große Schüssel geben und gut mit den Händen vermengen.
  6. Nun geht es an das Formen der Kugeln:
    Die Füllung aus dem Gefrierfach holen und zu etwa Haselnuss großen Kugeln formen. Die andere Masse ebenfalls zu einer Kugel formen, diese platt drücken und damit die Nussfüllung ummanteln. Es sollten etwa Walnuss große Energy Balls entstehen.
  7. Die fertigen Nussbällchen bewahrt ihr am besten im Kühlschrank auf, dort halten sie sich mehrere Tage.

Bewerte Dein Essen

Mehr Rezepte

Ich bin Lisa, ein leidenschaftlicher „Foodie“. Egal ob kochen oder backen, ich liebe es, neue Rezepte auszuprobieren und zu fotografieren. Meine Lieblingsrezepte entdecke ich dabei in Büchern, in Zeitschriften, im Internet oder auf Reisen.

Weitere interessante Rezepte

Teile Dein Essen :

Platz für Kommentare
2021-02-05T21:08:48+01:008. September 2020|Snacks, Dips & Fingerfood|

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Nach oben