Zubereitung

Diese Woche gibt es ein weiteres leckeres Rezept mit Karotten. Es wird wieder gebacken und das Ergebnis ist ein Walnuss-Karotten-Brot. Dieses Brot eignet sich perfekt für die Ostertafel oder auch unabhängig von Ostern zum Sonntagsbrunch.

Das Brot wird mit Trockenhefe zubereitet. Wieso ich Trockenhefe verwende? Eigentlich favorisiere ich auch lieber frische Hefe, aber momentan bin ich gerade in Amerika, Kalifornien und hier bekommt man fast nur Trockenhefe zu kaufen. Aber keine Sorge, auch mit Trockenhefe gelingt dieses Rezept super und die Zubereitung geht tatsächlich sehr schnell. Denn die Gehzeit dieses Brotes wird einfach in den Ofen verlagert. Das Brot kommt in den nicht vorgeheizten Backofen und kann dort etwas aufgehen. Da das Brot eher fest und nicht fluffig von der Konsistenz ist, braucht es tatsächlich auch nicht wirklich eine lange Gehzeit.

Das Ergebnis ist ein super aromatisches und leckeres Brot. Dank der Nüsse und Saaten hat es einen schönen Biss und die Karotten sorgen für zusätzliche Feuchtigkeit. Am liebsten esse ich das Brot noch leicht warm mit Butter. Aber auch frische Avocado oder jegliche anderen Aufstriche machen sich super. Dieses Brot beweist, dass man gar nicht viel Zeit und Zutaten braucht, um sich sein eigenes Brot zu backen. Und mit dem Ergebnis könnt ihr gewiss ein paar Bäckereien Konkurrenz machen.

Viele Grüße Lisa

Über mich

Ich bin Lisa, ein leidenschaftlicher „Foodie“. Egal ob kochen oder backen, ich liebe es, neue Rezepte auszuprobieren und zu fotografieren. Meine Lieblingsrezepte entdecke ich dabei in Büchern, in Zeitschriften, im Internet oder auf Reisen.

This error message is only visible to WordPress admins

Error: API requests are being delayed. New posts will not be retrieved.

There may be an issue with the Instagram access token that you are using. Your server might also be unable to connect to Instagram at this time.

Error: API requests are being delayed for this account. New posts will not be retrieved.

There may be an issue with the Instagram access token that you are using. Your server might also be unable to connect to Instagram at this time.

Zutaten

Zutaten für das Walnuss-Karotten-Brot

  • für 1 Kastenbrot

  • 20 min Zubereitungszeit + 60-70 min Backzeit

  • vegan

Zutatenliste

200 ml lauwarmes Wasser
1 EL Agavendicksaft
1 Pck. Trockenhefe (7 g)

400 g Karotten

450 g Vollkornmehl
150 g Haferflocken
150 g gehackte Walnüsse
120 g Sonnenblumenkerne
75 g Leinsamen
1 1/2 TL Salz
etwas gemahlener Kümmel

250 ml lauwarmes Wasser
2 EL Apfelessig

etwas pfl. Butter + Leinsamen für die Backform

Zubereitung

  1. Den Agavendicksaft und die Trockenhefe in 200 ml lauwarmes Wasser geben, gut verrühren und abgedeckt 10 min stehen lassen.
  2. Die Karotten klein raspeln.
  3. In der Zwischenzeit das Mehl mit den Haferflocken, Walnüssen, Sonnenblumenkernen, Leinsamen und dem Salz vermengen. Etwas gemahlenen Kümmel für den Geschmack hinzufügen.
  4. Die Wasser-Hefe-Mischung zu der Mehl-Mischung geben. Die restlichen 250 ml lauwarmes Wasser, den Apfelessig und die geraspelten Karotten ebenfalls hinzufügen und alles gut miteinander verkneten. (Wenn der Teig zu klebrig ist, eventuell etwas mehr Mehl hinzufügen.)
  5. Eine Kastenform mit etwas Butter bestreichen und mit Leinsamen bestreuen. (Dadurch bleibt unser Brot später nicht an der Form hängen. Wer sichergehen will, kann die Backform auch mit Backpapier auslegen.)
  6. Den Ofen auf 180 Grad, Ober-/Unterhitze einstellen. Das Brot sofort in den Ofen geben und für 60-70 min backen lassen. (Wird die Kruste zu Braun, könnt ihr das Brot mit etwas Backpapier abdecken.)
  7. Das fertige Brot aus dem Ofen nehmen, gut abkühlen lassen und genießen.

Bewerte Dein Essen

Mehr Rezepte

Ich bin Lisa, ein leidenschaftlicher „Foodie“. Egal ob kochen oder backen, ich liebe es, neue Rezepte auszuprobieren und zu fotografieren. Meine Lieblingsrezepte entdecke ich dabei in Büchern, in Zeitschriften, im Internet oder auf Reisen.

Weitere interessante Rezepte

Teile Dein Essen :

Platz für Kommentare
2021-03-23T20:54:43+01:0023. März 2021|Kuchen, Torten & Gebäck, Uncategorized|

2 Kommentare

  1. Laura 23. März 2021 um 22:03 Uhr - Antworten

    Danke für das leckere Rezept! Werde es direkt mal ausprobieren.

    • Lisa 30. März 2021 um 23:16 Uhr - Antworten

      Hallo Laura!
      Das freut mich sehr zu hören! Ich hoffe, du magst es genauso sehr wie ich.
      Viele Grüße und Danke für dein liebes Kommentar
      Lisa

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Nach oben